Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Ab Juni gelten wieder die normalen Öffnungszeiten!

Wirbelsäuleneingriffe bei
osteoporotischen Wirbelfrakturen:

Ballon-Kyphoplastie

Die Osteoporose und die daraus resultierenden Komplikationen wie die osteoporotische Wirbelfraktur, die auch ohne Sturzereignis auftreten können, sind häufig und können sehr schmerzhaft sein.

Die Ballon-Kyphoplastie ist ein sehr sicheres und schonendes Verfahren bei der über nur winzige Hautschnitte Knochenzement in den gebrochenen Wirbelkörper eingebracht wird. Hierdurch kommt es zu einer sofortigen Stabilisierung des Wirbelkörpers und es wird eine deutliche Schmerzlinderung erzielt.

So kann eine langwierige und oft schmerzhafte konservative Therapie umgangen werden. Der stationäre Aufenthalt beträgt nur wenige Tage.